OEGO- Interessenvertretung der österreichischen Osteopath_innen

Was ist Ostoepathie?

Osteopathie ist eine eigenständige, und in zunehmenden Umfang auch medizinisch wissenschaftlich begründete, ganzheitliche, manuelle Behandlungsmethode. Sie beruht auf der Erkenntnis, dass ein reibungsloser, gesunder Ablauf der Lebensfunktionen von der ungestörten Mobilität der Strukturen des Körpers abhängig ist. Osteopathie zeichnet sich durch die Förderung und Unterstützung der Selbstheilungskräfte der Patient_innen durch individuell ausgewählte und den osteopathischen Prinzipien angepasste manuelle osteopathische Techniken aus. Osteopathie wird erst durch die Einbeziehung aller Systeme des Menschen (strukturell-funktionelles System, viscerales System und craniosacrales System) ihrem ganzheitlichen Anspruch gerecht.

Was ist die OEGO?

Die Österreichische Gesellschaft für Osteopathie (OEGO) ist die Interessenvertretung der in Österreich tätigen Osteopath_innen.

Sie hat folgende Ziele und Aufgaben:

  • Vernetzungsarbeit
  • Anerkennung der Osteopathie in Österreich
  • Führung des Verzeichnisses aller Mitglieder
  • Anbieten von Serviceleistungen
  • Der Osteopathische Standard der Österreichischen Gesellschaft für Osteopathie (OEGO) wurde als Verhaltenskodex für alle Mitglieder entwickelt. In diesem Kodex sind die Rechte und Pflichten von Osteopath_innen festgelegt.

Mag.a Monika Hochholzer
Sekretariat

office@oego.org

ChristinaWeber
ChristinaWeber